Die gesunde Gebissentwicklung unterstützen Frühbehandlung

Sie fragen sich, ob die Zähne und Kiefer Ihres Kindes sich altersgerecht entwickeln oder Ihr Hauszahnarzt hat Sie zu einem Kieferorthopäden überwiesen? Mit einer frühzeitigen kieferorthopädischen Behandlung können bleibende Schäden verhindert und eine normale Gebissentwicklung ermöglicht werden.

Fehlstellungen frühzeitig korrigieren

Werden Probleme rechtzeitig erkannt, können wir uns mit einer frühen kieferorthopädischen Behandlung – meist zwischen dem sechsten und neunten Lebensjahr – mit vergleichsweise geringem Aufwand das natürliche Wachstum zunutze machen, die gesunde Gebissentwicklung unterstützen und das Ausmaß schwerer Fehlstellungen reduzieren. 

So ist es beispielsweise für das Gebiss eine schädliche Angewohnheit über den vierten Geburtstag hinaus am Daumen zu lutschen oder einen Schnuller zu benutzen. Der Kiefer verformt sich und die Zähne stellen sich schief. 

Weitere schädliche Angewohnheiten sind beispielsweise falsche Schluckmuster oder eine überwiegende Mundatmung. Auch Fehlstellungen im frühen Kindesalter wie z.B. ein Kreuzbiss können negative Auswirkungen auf das Wachstum der Kieferknochen und damit auf die gesamte Schädelentwicklung haben. 

Bei einem ausgeprägten Platzmangel im kindlichen Gebiss kann schon frühzeitig vorgesorgt werden, um Lücken für die bleibenden Zähne offen zu halten und das spätere Ziehen bleibender Zähnen zu vermeiden. 

Was Sie bei einer Frühbehandlung erwartet 

Eine kieferorthopädische Frühbehandlung beginnt meist mit ungefähr sechs Jahren in der ersten Phase des Zahnwechsels, d.h. die ersten bleibenden Backen- oder Schneidezähne sind bereits da. Zunächst klären wir in einem ausführlichen Gespräch, welche Umstände vorliegen. Besteht ein Behandlungsbedarf, erzielen wir in den meisten Fällen mit einer herausnehmbaren Zahnspange die besten Ergebnisse. 

Zur Abgewöhnung von Angewohnheiten wie Daumenlutschen geben wir Ihnen gerne Tipps und können auch mit einer Mundvorhofplatte helfen, die eine Entwöhnung erleichtert. Stellt sich bei unserem ersten Termin heraus, dass es für Ihr Kind noch zu früh ist, vereinbaren wir regelmäßige individuelle Termine, um den optimalen Startzeitpunkt für eine Behandlung zu finden. Ich bin übrigens selbst Mutter von zwei Kindern und weiß so auch um die Bedürfnisse meiner kleinsten Patienten. 

Kfo-Neuenkirchen_Praxis-Team

Ein eingespieltes Team

Die Menschen der Praxis

Eine gute Praxis funktioniert nur mit einem guten Team. Wir freuen uns, dass unsere Patienten immer wieder die Herzlichkeit am Empfang und die Kompetenz der Kolleginnen während der Behandlung hervorheben. Sie wollen mehr über uns erfahren?

Lernen Sie mich und mein Team kennen